Aktuelles

Aktuelles

Suchtselbsthilfegruppen dürfen sich weiterhin treffen

Laut dem Ministerium gelten Treffen von Suchtselbsthilfegruppen als Veranstaltung zur...

Artikel lesen
Neue Selbsthilfegruppe Depression Eckernförde

Die Gruppe trifft sich jeden Freitag von 18.30-20.00 Uhr im Familienzentrum Eckernförde, Saxtorfer...

Artikel lesen
Shadow

Brücke Rendsburg-Eckernförde e.V.
Ahlmannstr. 2a
24768 Rendsburg

Wave

Wohnhaus Büdelsdorf

Das Wohnhaus Büdelsdorf bietet Menschen, die sich für einen Neuanfang ohne Alkohol entschieden haben, Sicherheit und Unterstützung durch Rund-um-die-Uhr-Betreuung – abgestimmt auf den persönlichen Bedarf bis hin zu einer Langzeithilfe oder wieder den Umzug in eine eigene Wohnung. Wir unterstützen respektvoll, zuversichtlich und individuell.

Unser Schwerpunkt: Sucht und Alter

Wir betreuen Menschen mit einem Bedarf an dauerhaften, stationären Eingliederungshilfeleistungen, die langjährige Suchterfahrung mit legalen Suchtmitteln aufweisen. In der Regel liegen aufgrund des langen Substanzgebrauchs multiple organische Erkrankungen und Begleiterkrankungen (Komorbidität) vor. Die Abstinenzfähigkeit ist häufig stark eingeschränkt und bedarf einer individuellen, fachlich ausgewogenen Begleitung zur Verhaltensänderung. Beschäftigungs-, Gruppen- und Einzelangebote strukturieren den Tag. Eine berufliche oder psychosoziale Rehabilitation für ein Leben außerhalb der Einrichtung kann angestrebt werden.

Die notwendigen medizinischen Behandlungsmaßnahmen werden durch niedergelassene Ärzte, Therapeuten und Kliniken sichergestellt. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) des Trägers.

Auch wenn der Pflegebedarf stärker in den Vordergrund tritt, erhalten die Bewohner die Möglichkeit, in der Einrichtung zu verbleiben. Sollte eine Betreuung im Wohnhaus nicht mehr möglich sein, liegt in unmittelbarer Nähe eine Pflegeeinrichtung des Trägers.

Ein auf Dauer angelegtes Angebot, in dem die Bewohner*innen trotz ihrer Einschränkungen möglichst selbstbestimmt leben können, ist möglich.

 

Ausstattung

  • Einzelzimmer in einer Wohngruppe innerhalb und gegenüberliegend des Haupthauses
  • WLAN
  • Fernseher
  • Gemeinschaftsraum

Lage

  • in der kleinen Stadt Büdelsdorf in der direkten Nachbarschaft von Rendsburg
  • wenige Gehminuten entfernt befinden sich Einkaufsmöglichkeiten und Ärztinnen/Ärzte.

 

Weitere Informationen zum Einrichtungsprofil

Wohnen

21 Wohnplätze

In unserem Wohnhaus bieten wir 21 Einzelzimmer an; 17 Plätze im Haupthaus in 4er und einer 5er Wohngemeinschaften (WGs)s, 4 Plätze im Nebengebäude in einer 4er WG. Die Zimmer werden möbliert angeboten. In jeder WG stehen Gemeinschaftsbadezimmer und ein Gemeinschaftsraum mit kleiner Küche zur Verfügung

Der Wohnbereich wird von den Bewohnern gemeinsam sauber gehalten.

Der Gemeinschaftsraum bietet Gelegenheit, mit Anderen Freizeit zu verbringen, gleichzeitig schafft das Einzelzimmer Rückzugsmöglichkeiten.

Unsere Wohneinrichtung, welche mitten in Büdelsdorf liegt,
bietet außerdem:

  • Gute Verkehrsanbindung (Bus / Bahn)
  • Ruhige Wohnlage
  • Haupt- und Nebengebäude mit Terrasse / Balkon
  • Beide Gebäude mit Garten, der von allen genutzt werden kann
  • Grillecke hinterm Haus
  • Fahrradschuppen / Fahrradständer
  • Klinische Fachabteilung im Nachbarort
  • Bewährungshilfe im Nachbarort
  • Arbeits- und Beschäftigungsangebote im näheren Umfeld
  • Teilstationäre Übergangseinrichtung in Rendsburg
  • ambulant betreutes Wohnen durch erfahrende Fachkräfte
  • Pflegeeinrichtung in der direkten Nachbarschaft

Gruppenangebote

Die Gestaltung einer verbindlichen und selbstbestimmten Tagesstruktur bietet den Bewohner*innen eine Basis für ein zufriedenes, sicheres und gesundes Leben.

Individuell abgestimmte Gruppenangebote ermöglichen die Förderung, Entwicklung und Stabilisierung von lebenspraktischen Fähigkeiten und alltagsnahen Kompetenzen.
Durch das Erleben von Selbstwirksamkeit wird die eigene Handlungskompetenz aktiv erfahren und gestärkt.

 

Ergotherapeutisches Angebot der Suchthilfe

Im Bereich der Suchthilfe arbeiten wir Ergotherapeut*innen mit Dir an deinen Stärken. Wir unterstützen Dich bei dem Erhalt und der Entwicklung deiner Handlungsfähigkeit. Gemeinsam finden wir unter Anwendung von ergotherapeutischen Methoden heraus, an welchen Zielen Du arbeiten möchtest und wie Du sie erreichen kannst.

Die Basis einer abstinenten, zufriedenen Lebensführung beinhaltet nach unserer Auffassung eine stabile und sinnvolle Tagesstruktur, welche wir durch unsere ergotherapeutischen Angebote unterstützen:

·         ergotherapeutische Befundung im Rahmen einer vollstationären Betreuung

·         Sozialkompetenztraining und Psychoedukation

·         Kreativwerkstatt

·         Achtsamkeitstraining

·         Hirnleistungstraining

·         Bewegungsangebote

·         Freizeitgestaltung

·         Entspannungstechniken

·         Ergotherapeutisches Diagnostikverfahren (COPM)

 

Die Qualität unserer Angebote wird innerhalb der gesamten Suchthilfe durch uns Ergotherapeut*innen fortlaufend reflektiert und weiterentwickelt.

 

Morgenrunde

In der täglichen Morgenrunde starten Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen gemeinsam den Tag. Es werden Termine angekündigt und besondere Ereignisse besprochen.

 

Beschäftigungsangebote

Die von Montag bis Freitag angebotenen Beschäftigungsangebote gliedern sich in die drei Kernbereiche „Kreativ“, „Werkgemeinschaft“ und „Hauswirtschaft“. Entsprechend den individuellen Neigungen und Zielen finden die Bewohner*innen darin eine sinnstiftende Beschäftigung. 

 

Rückfallprophylaxe

Hier werden wöchentlich im Rahmen einer Kleingruppe alle wichtigen Aspekte rund um das Thema „Rückfall“ thematisiert und bearbeitet. Im Fokus steht die Auseinandersetzung mit suchtspezifischen Themen und das Entwickeln neuer Strategien zur Erhaltung der Abstinenz.

 

Pack ES

In diesem Angebot werden alltagspraktische Themen, Umgang mit Ämtern und Behörden , Haushaltsführung, Geldmanagement, Selbsthilfegruppen, aktuelles, Ein- und Auszugsorganisation, usw.   in einer Kleingruppe erörtert. Ziel ist, dass die Bewohner*innen Informationen erhalten und soziale Kompetenzen erlernen, um ihren Alltag sicherer und selbstbestimmt zu gestalten. Die Themenblöcke sind in Modulen angelegt, sodass sich Interessenten gezielt und flexibel für gewünschte Themen anmelden können.

 

Geschlechtsspezifische Gesprächsgruppen

In dieser Gruppe wird speziell auf die verschiedenen Themen von Frauen und Männern eingegangen. So zeigen sich in deren Biographien unterschiedliche Beweggründe einer Suchtmittelabhängigkeit

Im Fokus stehen der Austausch und die Reflexion von Gefühlen, Erfahrungen und persönlichen Stimmungen. Ziel ist soziale Kompetenzen zu erwerben und weiterzuentwickeln. 

 

Bewegungsangebote

Zur Gesundheitsförderung und aktiven Freizeitgestaltung bieten wir vielfältige Bewegungsmöglichkeiten an. Das Angebot umfasst Schwimmen,  Hallensport und Spaziergänge. Zudem besteht die Option der vergünstigten Teilnahme an vereinssportlichen Aktivitäten (Büdelsdorfer TSV). Ziel ist der Spaß an der Bewegung ohne Leistungsdruck. Alle Angebote sind auch für Anfänger geeignet.

 

Akupunktur

Der Einsatz von Akupunktur nach dem NADA-Protokoll kann zu einem gesunden und bewussten Umgang mit Stress und Ängsten verhelfen. Ziel ist ebenso eine Stabilisierung des körperlichen und seelischen Zustandes.  Dieses Angebot verbessert die Konzentration, vermindert Ängstlichkeit, fördert den natürlichen Schlafrhythmus und kann das Suchtverlangen erheblich reduzieren.

 

Achtsamkeitstraining

„Achtsam sein“ bedeutet, die eigene Aufmerksamkeit auf den gegenwärtigen Moment zu richten. In dieser Gruppe lernen die Bewohner*innen ihre Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen bewusst wahrzunehmen. Vorbeugend können automatisierte, pathologische Verhaltensmuster erkannt sowie gelöst werden, um Suchtdruck frühzeitig wahrzunehmen und Rückfällen entgegenzuwirken.

 

Entspannungsgruppe

In den Entspannungsgruppen setzten sich die Bewohner*innen mit Unterschiedlichen Entspannungstechniken und Übungen auseinander. So werden z.B. Traumreisen, Autogenes Training und die progressive Muskelentspannung nach Jacobsen angeboten.

 

Ernährungsgruppen

Im Gruppengeschehen lernen die Bewohner*innen theoretisch und praktisch Eigenschaften von Lebensmitteln sowie Möglichkeiten ihrer Verarbeitung kennen. Dies geschieht unter dem Anspruch, dass jede Teilnehmer*in etwas Wissenswertes in den Alltag integrieren und sich mit der eigenen Ernährungsweise sinnvoll und gesundheitsfördernd auseinandersetzen kann.

 

Gedächtnistraining

Das Angebot bezieht sich auf die geistige Fähigkeit des Menschen Informationen aufzunehmen und zu verarbeiten. Bewohner*innen erhalten in dieser Gruppe die Möglichkeit, durch das Training von Konzentration, Denken, oder Auffassungsgabe Verknüpfungen herzustellen, geistige Fähigkeiten zu erhalten und zu steigern. 

 

Soko-Expert

Ziel von Psychoedukation ist, Aufklärung und Expertenwissen im Hinblick auf unterschiedliche Krankheitsbilder zu erlangen, um sich selbst und Andere besser zu verstehen. 

Ziel von Sozialkompetenztraining ist, soziale Kompetenzen zu erwerben und weiterzuentwickeln, um soziale Kontakte zu knüpfen und aufrecht zu erhalten oder auch um sich abgrenzen zu können.  

In dem Gruppenangebot Soko-Expert werden Psychoedukation und Sozialkompetenztraining miteinander kombiniert. Die Mischung aus dem Austausch eigener Erfahrungswerte und der Erlangung von Fachwissen führt automatisch dazu, dass die Bewohner*innen miteinander in Kontakt treten und auf praktischem Wege  ihre Sozialkompetenz erproben sowie entwickeln können. So findet hier die gemeinsame Reflexion und Rückmeldung  von Situationen und Verhalten ebenso den nötigen Raum wie die Erforschung von verschiedenen Krankheitsbildern.

 

Freizeitkompetenzgruppe

Sinnvolle, zufriedenstellende Freizeitgestaltung – eine Fähigkeit die nach langen Konsumphasen häufig neu erlernt werden muss. In dieser Gruppe geht es daher zunächst um die Wahrnehmung von und um die Erlangung eines Bewusstseins für Freizeit.  Die Bewohner*innen definieren ihren eigenen Freizeitbegriff: Was ist aktive Freizeit? Was ist Erholung? 

Themenkomplexe sind unter Anderem: Der Umgang mit Freiwilligkeit und Widerständen, Langeweile als Risiko, Pausenstrukturen, Planung und Organisation von Freizeit, Motivation und Antrieb, Verlässlichkeit, kostengünstige Freizeitgestaltung, usw. 

Es werden außerdem die Chancen und Risiken von Freizeitgestaltung  in Bezug auf die Suchtproblematik beleuchtet. Ziel ist die individuelle Dosierung zwischen Freizeit und Beschäftigung zu erproben, einschätzen und eigenständig umsetzen zu lernen. Selbstorganisation und Verantwortungsgefühl sollen hierbei gestärkt werden.

 

Wochenende  

Das Wochenende bietet Zeit für Erholung und Freizeitaktivitäten, die in Eigeninitiative und mit Unterstützung der Mitarbeiter*innen gefüllt werden können.

Hauswirtschaftliches Angebot der Suchthilfe

Wir, die Hauswirtschaft haben das Ziel, Dich bei Bedarf in allen hauswirtschaftlichen Bereichen (z.B. Wäschepflege, Reinigung, Wohnraumgestaltung, Verpflegung) zu unterstützen und zu begleiten.

Wir motivieren Dich, Deine hauswirtschaftlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erkennen, zu erhalten und auszubauen sowie mit Deinem Verpflegungsgeld gut zu wirtschaften.

Wir unterstützen Dich bei allen Fragen im Ernährungsbereich und geben Dir bei Bedarf Anleitung bei der Zubereitung frischer Mahlzeiten.

Bei verschiedenen Einschränkung, zum Beispiel bei Lebensmittelallergien oder Lebensmittelunverträglichkeiten können wir Dich fachgerecht beraten und unterstützen.

Bei persönlichen Einschränkungen geben wir Unterstützung und begleiten Dich bedarfsorientiert.

Wir arbeiten ressourcenorientiert, ohne Menschen zu überfordern, mit Empathie und Fingerspitzengefühl.

Wir versuchen gemeinsam, eine gute Atmosphäre herzustellen, in der es sich gut leben und arbeiten lässt.

 

 

Team

Wir sind ein multiprofessionelles Team, bestehend aus Sozialpädagog*innen, ErzieherInnen, Hauswirtschafter*innen, Ergotherapeut*innen und  Gesundheits- und Krankenpfleger*innen. Mit unseren langjährigen Erfahrungen und vielfältigen Qualifikationen bemühen wir uns die Bedürfnisse, die Beratungen und die Betreuungen bestmöglich anzupassen und schützend zu behandeln.

Wir arbeiten stetig an Verbesserungen und überprüfen unsere Angebote

Mitwirkungscharta

Die Interessen der Bewohner*innen werden aktiv durch einen gewählten Beirat begleitet. Im Rahmen einer Mitwirkungscharta und damit über den Vorgaben des Selbstbestimmungsstärkungsgesetzes hinaus, ist der Beiräte an allen wichtigen Prozessen beteiligt.


Mitwirkungscharta - wir entscheiden gemeinsam

Galerie

 
 
 
 
 
 

Anschrift und Kontaktdaten

Ansprechpartner: Silvia Rapp
Brücke Rendsburg-Eckernförde e.V.
Hollingstraße 15
24782 Büdelsdorf
Telefon 04331 338250
Telefax  04331 3382519
E-Mail   wohnhaus.buedelsdorf(at)bruecke.org

PDF zum download: Vorvertragliche Informationen

 

Diese Website verwendet Cookies.

Detaillierte Informationen über die Verwendung von Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.