Aktuelles

Aktuelles

Depression bei Migranten: Online-Programm speziell für arabischsprachige Patienten in Deutschland

Das Online-Selbsthilfe-Programm iFightDepression für Patienten mit leichteren Depressionsformen ist...

Artikel lesen
Shadow

Brücke Rendsburg-Eckernförde e.V.
Ahlmannstr. 2a
24768 Rendsburg

Wave

Suchtberatung

im Südkreis des Kreises Rendsburg-Eckernförde

Die Suchtberatung für den südlichen Kreis Rendsburg-Eckernförde bietet an den Standorten Bordesholm und Hohenwestedt Hilfe bei der Reduzierung und Beendigung von Suchtmittelkonsum, Unterstützung bei Anträgen auf Entwöhnungsbehandlung oder Nachsorge, Vermittlung in weiterführende Hilfen, Prävention und Angehörigengespräche.
Zudem ist ambulante Betreuung (aufsuchend in den eigenen Wohnräumen) möglich. Sie bietet:

  • Unterstützende Gespräche bei der Gestaltung einer abstinenten Lebensführung
  • Begleitung in Krisensituationen und bei der Rückfallbearbeitung
  • Unterstützung bei Arztbesuchen und im Umgang mit Behörden
  • Aufbau einer Tagesstruktur und Freizeitgestaltung
  • Stärkung von sozialen Kontakten
  • Vermittlung bei Konflikten mit Angehörigen
  • Klärung einer möglichen Beschäftigungs- und Berufsperspektive
  • Beratung und Anleitung in der Haushalts- und Wirtschaftsführung

Anschrift und Kontaktdaten:
Ansprechpartner: Hinrich Uffen
Brücke Rendsburg-Eckernförde e.V.
Moltkestr. 6
24768 Rendsburg
Mobil 0173 20 970 35
E-Mail suchtberatung-suedkreis@bruecke.org

Beratungscafé Bordesholm & Hohenwestedt

In den Beratungscafés wird bei einer Tasse Kaffee der Erfahrungsaustausch für Menschen mit Suchterkrankungen und seelischen Problemen ermöglicht.  Das gilt auch für ihre Angehörigen. Dazu gehören bei Bedarf die Vermittlung in weiterführende Hilfen sowie Informationen über Selbsthilfeangebote.
Außerhalb der Beratungscafé-Zeiten können Termine oder Hausbesuche vereinbart werden.

Anschrift und Kontaktdaten:
Brücke Rendsburg-Eckernförde e.V.

Holstenstraße 28, Huus am Markt
24582 Bordesholm
Do. 8.15-9.15 Uhr

Billundstr. 6-10
24594 Hohenwestedt
Do. 10-12 Uhr

Telefon 0173 209 70 35

JVA Kiel und Neumünster

Die integrierte Suchtberatung in den beiden Justizvollzugsanstalten Kiel und Neumünster betreut suchtkranke Strafgefangene während ihrer Haft und bereitet Entwöhnungsbehandlungen für den Zeitpunkt der Haftentlassung vor. Die Betreuung gilt Konsumenten von legalen und illegalen Drogen. Dieses Brücke-Angebot ist nicht öffentlich.

Anschriften und Kontaktdaten:
Für Kiel:
Brücke Rendsburg-Eckernförde e.V. - Suchtberatung
Faeschstr. 8-12
24114 Kiel
Telefon 0431 6796172
Ansprechpartnerin: Elke Reumann

Für Neumünster:
Brücke Rendsburg-Eckernförde e.V. - Suchtberatung
Boostedter Straße 30
24534 Neumünster
Telefon 04321 4907-395
Ansprechpartnerin: Anja Krabbenhöft

 

Diese Website verwendet Cookies.

Detaillierte Informationen über die Verwendung von Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.